Brandenburg schafft Chancen für ältere Fachkräfte

Auf dem Weg zu einer alters- und alternsorientierten Personalentwicklung in der Pflege- und Gesundheitsbranche

Es gibt kaum Modellprojekte, die pragmatische Ansätze für drängende Probleme in kleineren Unternehmen entwickeln und diese offensiv verbreiten können. Die 10. Innopunkt-Kampagne "Mehr Chancen für ältere Fachkräfte" des Landes Brandenburg ermöglichte der Akademie "2. Lebenshälfte" und ihren Partnern ein solches Vorgehen.

Im Rahmen der zweijährigen Innopunkt-Kampagne hat die Akademie 2. Lebenshälfte unter dem Projekttitel Hoffnung Alter mit 17 kleinen und mittelständischen Unternehmen innovative Ansätze für eine alter(n)sgerechte Personalentwicklung entwickelt und ausprobiert. Als Ausgangsbasis diente dabei das in Finnland entwickelte Konzept der Arbeitsfähigkeit. In den in Gang gesetzten Prozessen entstanden differenzierte und doch oft einfache und kostengünstige Lösungen, die die Handlungsfähigkeit von Unternehmen mit alternden Belegschaften verbesserten.

Um die guten Beispiele für mehr Unternehmen im Land Brandenburg und darüber hinaus nutzbar zu machen, unterstützte das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie die Idee, die gesammelten Erfahrungen aufzubereiten. So entstanden die folgenden Werkzeuge, die interessierten Personalverantwortlichen aber auch Beratern und Trainern den Einstieg in eine alter(n)sgerechte Personalentwicklung erleichtern sollen.

In der Dokumentensammlung sind ergänzende Materialien zusammengestellt.


TOOL 1 Handlungsleitfaden zum Arbeitsbewältigungsindex (ABI) für Kleinbetriebe
TOOL 2 Curriculum für das Coaching von Führungskräften
TOOL 3 Curriculum "Train the Trainer"