Struktur des Führungskräfte-Coachings und Vorgehensweise

Modul 1

Alternsgerechte und genderorientierte Personalpolitik als integrierte Bestandteile eines prozessorientierten Qualitätsmanagements in der Pflege

Nach einer kurzen inhaltlichen Einführung in die alternsgerechte Personalpolitik war es Aufgabe des ersten Moduls, die Frage nach dem Sinn des prozessorientierten Qualitätsmanagements im eigenen Unternehmen zu klären. Im nächsten Schritt galt es, zu reflektieren, welche Rolle die alternsgerechte Personalpolitik hierbei spielt oder spielen sollte.

Dabei wurden alternsgerechte und genderorientierte Personalpolitik als Bestandteile von Leitbild und Zielsystem verdeutlicht und Prozesse der Personalbeschaffung, Personalauswahl, Personalentwicklung und Personalführung in den Einrichtungen geprüft und hinsichtlich ihrer Wirksamkeit bewertet.

Auch ging es um die Auseinandersetzung von eigenen Erfahrungen mit den Konditionen, dem Leistungsvermögen, den Handlungskompetenzen Anderer und um den Versuch einer Identifikation mit arbeitsrelevanten Instrumenten der alternsgerechten Personalentwicklung als auch Angeboten ihrer Nutzbarmachung im eigenen Unternehmen.

Materialien zu Modul 1

Titel:Führungskräfte- Coaching v. 19./20.04.05
Inhalt:Mit Personalverantwortlichen von Unternehmen werden Best- Practice- Beispiele für die Beschäftigung sowie die Nutzung und Erhaltung des beruflichen Know-hows von älteren Fachkräften generiert. Die vier Handlungsfelder, auf die dabei orientiert wird, werden beschrieben und mit Fallbeispielen erläutert.
Hrsg.:Förderverein Akademie 2.Lebenshälfte im Land Brandenburg e.V.
Link:Handlungsfelder_Ueberblick_neu.doc
Titel:Hoffnung Alter - Innovative Ansätze für eine alternsgerechte Personalpolitik in der Pflege unter verstärkter Nutzung älterer Fachkräfte
Inhalt:Blick in die wirtschaftliche Zukunft / Angebot von "Hoffnung Alter" / Methoden-Vorstellung / Handlungsfelder / Fallbeispiel Kompetenzerfassung u. Mitarbeitergespräch
Autor:Eva Gehltomholt
Link:Hoffnung Alter Präsentation 1.ppt
Titel:Alternsgerechte und genderorientierte Personalpolitik als Bestandteil des Leitbildes…
Inhalt:Gender Mainstreaming Konzept für Unternehmen der Pflege- und Gesundheitsbranche
Autor:Dr. Gerald Graubner, IQ - Intelligente Qualität
Link:Gender_Mainstreaming_Konzept.pdf

Modul 1

Alternsgerechte und genderorientierte Personalpolitik als integrierte Bestandteile eines prozessorientierten Qualitätsmanagements in der Pflege

ZeitLerngegenstandLernzielMethodenInstrumente, MaterialAusführende
09.00-11.00 Einführung: Grundlagen und Inhaltskonzept einer alternsgerechten Personalpolitik
Methodik des Führungskräfte-Coaching und Erwartungen an seine Ergebnisse
Dokumentation von Erfahrungen zur Einbindung in eine öffentliche Diskussion - Good Practice
Definition: Alters- u. Alter(n)sgerechte Personalentwicklung
Überblick über die ersten 4 Themenschwerpunkte (analog Handlungsfelder/INNO 10) u. der angebotenen Methodenbausteine
Vorstellung von "Fallbeispielen" als Arbeitsgrundlage und Basis der Entwicklung "Guter Praxis"
Vortrag mit Diskussion Präsentation des Projektes Hoffnung Alter
Folien:
- 4 Handlungsfelder
- Methoden

Exemplarische Fallbeispiele (Auszug)
Eva Gehltomholt
11.00-12.15 Alternsgerechte und genderorientierte Personalpolitik als Bestandteil des Leitbildes der Einrichtung

Aufgabe:
Formulierung einer alternsgerechten und gender-orientierten Personalpolitik und Integration in Leitbilder der Einrichtungen
TN kennen die Inhalte einer alternsgerechten genderorientierten Personalpolitik und sind in der Lage, diese Inhalte in das Leitbild des Unternehmens zu integrieren. Vortrag und Diskussion Power Point Präsentation.
Musterlösungen für entsprechende Leitbilder
Dr. Gerald Graubner
12.15-13.00 Mittagspause
13.00-14.00 Alternsgerechte und genderorientierte Einrichtungsziele als Bestandteil des Zielsystems der Einrichtung

Aufgabe:
Formulierung alternsgerechter und genderorientierter Ziele für Personalbeschaffung, Auswahl, Personalentwicklung und Personalführung
TN lernen messbare von nichtmessbaren Zielen zu unterscheiden. TN sind in der Lage, alternsgerechte und genderorientierter Ziele für Personalbeschaffung, -auswahl, -entwicklung und -führung zu formulieren. Vortrag und Diskussion Power Point Präsentation.
Metaplan
Dr. Gerald Graubner
14.00-16.00 Prüfung personalpolitischer Prozesse der Einrichtungen bzgl. der alternsgerechten und genderorientierten Ziele

Aufgabe:
Entwicklung von Prozessen, mit alternsgerechten und genderorientierten Zielen
Bewertung der Wirksamkeit der entwickelten Prozesse bzgl. ihrer alternsgerechten und genderorientierten Ziele mittels Controllingsystem (internes Audit und Managementbewertung)

Aufgabe:
Entwicklung eines zweckmäßigen Controlling-Systems zur Bewertung der Wirksamkeit der personal-politischen Prozesse.
TN lernen die Grundzüge des Prozessmanagements kennen. TN wissen wie Prozesse auf der Grundlage von alternsgerechten und genderorientierten Zielen entwickelt, festgelegt und hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überwacht und verbessert werden. Vortrag und Diskussion Power Point Präsentation
Gender Mainstreaming Konzept
Dr. Gerald Graubner
« zurück | Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | weiter »